Willkommen im Blog Thermalbäder-Ungarn!

Hier entsteht ein Blog der möglichst viele Thermalbäder in Ungarn vorstellt!

Ungarn ist sehr reich an Thermalquellen, insgesamt sind 1300 bekannt, davon werden ca. 300 für Badezwecke genutzt.
Budapest ist wahrlich das Zentrum der ungarischen Thermen, da sich 130 der 300 Thermen in der ungarischen Hauptstadt befinden.
Jede Quelle hat ihre ganz eigene Konzentration an Mineralien. Das bedeutet, dass es für verschiedene Krankheiten verschiedene ungarische Thermalquellen gibt. Das Heilwasser behandelt die unterschiedlichsten Leiden wie zum Beispiel rheumatische Erkrankungen und neuronale Schäden.
Die ungarischen Thermalquellen sind so beliebt, dass jährlich abertausende Besucher in das Land kommen, um sich verwöhnen oder behandeln zu lassen.

Der wichtigste Aspekt der ungarischen Thermalbäder ist die hohe Qualität der Anlagen. Dabei handelt es sich nicht nur um viel Komfort, Hygiene und moderne Technologie, sondern auch qualifiziertes Fachpersonal, welches sich für Patienten einsetzt um Leiden zu lindern. Deshalb werden thermalbäder in Ungarn regelmäßig erneuert und rennoviert, damit die Gäste einen perfekten Aufenthalt genießen können.

Einer der berühmtesten Thermalquellen ist selbstverständlich der Thermalsee von Héviz. Der größte Warmwassersee Europas ist fast fünf Hektar groß und für den ungarischen Tourismus unentbehrlich.